Freizeit-und Veransstaltungskalender auf Monatsbasis.

Heute In Hamburg? Klick hier!

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Reeperbahn Musikfestival Hamburg

20 September @ 8:00 - 23 September @ 17:00

€89

 

Kiez Musiktour Konzertfestival des Jahres?

Auf Hamburg St. Pauli, der Nummer 1 Ausgehmeile Hamburgs und wohl der sündigste Ort in ganz Deutschland ging und geht es schon immer um mehr als nur Sex, Drugs und Rock ´Roll.

Auf den Spuren der Beatles

Letzteres fing nicht etwa mit den legendären Beatles, die auf der Reeperbahn als unbekannte Pop & Rockband aus Liverpool hier für Appel und Ei Musikgigs jeden Abend gaben und heute kannst du sogar auf einer eigenen Beatles Reeperbahn Stadtteiltour gehen.

Nein:

Der Hamburger Sohn Hans Albers sang auf die Reeperbahn schon längst zuvor voller Inbrunst und jeder Einheimischer kennt zumindest ein Seemannslied, welches Albers besang.

Die Erben: Udo Lindberg, Santiano, Jan Delay

Heute besingt nicht nur Udo Lindberg und die Santiano, sondern selbst Hip Hop und hanseatisches Funk Idol Jan Delay, kommen an die Reeperbahn als künstlerische Inspirationsquelle nicht vorbei.

Schiffe, Wasser und ein Pils Bier gehören einfach hier hin genauso wie St. Pauli!

Umso schöner:

dass es jetzt genau zehn Jahre her ist, daß das Reeperbahn Musik Festival ins Leben gerufen wurde. Hier steht die Musik als Kulturgut Hamburgs bzw. Sankt Paulis im Mittelpunkt.

Solo und Band Musik Talente aus ganz Europa:

und darüber hinaus kommen hier für vier Tage, um abzurocken. Aus einer ganz kleinen Idee ist inzwischen ein respektables Festival mit dem Rotlicht Flair, das nur die Reeperbahn authentisch wieder geben kann.

Inzwischen ist das Musikfestival nicht nur genauso bunt wie der Kiez und seine Bewohner, sondern eine weitere echte Hamburger Sehenswürdigkeit für Touristen aus der ganzen Welt.

Immerhin:

Es wird hier über vier Tage lang ein Musikprogramm abgeliefert, das sich wirklich nicht zu verstecken braucht, wer aufs Malerei Museum will, muss anderswo hier in der Hansestadt gehen.

Hier wird gerockt!

Audiophile:

wie meiner Wenigkeit wissen gar nicht wozu erst anfangen und enden, reinhören, tanzen oder einfach dahin sitzen und die lauschigen Klänge aus Finnland…

Oder:

kompromisslosen Indie Pop aus Dublin und Manchester während soulige Klänge aus dem hohen Norden gemischt mit Elektrobeats aus Frankreich einen unverwechselbaren Sound Mix kreieren.

Was mir weniger gefällt:

Mit  dem großen Erfolg des Reeperbahn Festivals sind fast zeitgleich die Gentrifizierungsmaßnahmen einhergehend.

Mit anderen Worten:

St. Pauli wird zunehmend zu einer Hafencity Light Touristen Attraktion. Das gefällt mir überhaupt nicht. Als Hamburger liebe ich die Reeperbahn genauso wie sie ist:

-Ein wenig verrucht,

– Nicht perferkt organisiert,

– Kunter bunt sowie

– Bezahlbar für jeden.

Nicht nur:

das alte Mojo war ein Hingucker (nichts gegen den neuen Mojo Club), sondern auch das R&B Palast der 90er mitten im Spielbudenplatz  – Sky – bzw. die Institution After Shave sind dem Gentrifizierungswahn zum Opfer gefallen.

Damit ist auch Stadtteilkultur Hamburgs für immer weg. Künstliche Inseln und reine House Musik Clubs gibt es nun mal mehr als genug hier und anderswo.

Tipp: Restaurant-und Cocktailbars Attraktionen gibt es viele, doch das Sandsbar gegenüber Cinemaxx Dammtor ist zentral, preisfreundlich (Happy hour) und im Sommer ein Top Ausflugsort.

Ok:

die Kritik ist nicht direkt mit dem Musik Festival verbunden, doch auf der anderen Seite schon.

Was mir gefällt: I love Reeperbahn?

Straßenschild_reeperbahn_HH berühmte touristenattraktion

Zum Glück:

es gibt noch so viel Schönes an der Sündenmeile der Stadt, dass ich mich freue, daß du diese noch genießen kannst, doch darüber kannst du mehr hier lesen.

– Du kannst kommen wie du willst hier. Schräg angezogen genauso wie mit Schlips und Krawatte. Es kümmert niemand.

– Die Auswahl an Clubs, ist auch ohne das Reeperbahn-Festival enorm. Von Rock über Punk bis Hip Hop und Elektro sowie Schlager oder Alternativ, Deutsch-Pop und Klassik bzw. Jazz als auch Weltmusik, Arabesque usw…

– Der Party Kiez ist so beliebt bei jungen Leuten und bei den Älteren, weil er vielseitig und vor allem preiswert daher kommt (für eine Weltstadt wie Hamburg nicht selbstverständlich).

Übernachtungen sind zwar bei großen Veranstaltungen-und Events knapp, jedoch vielfältig von Jungendherbergen bis Designerhotels oder Ferienwohnungen – alles da, hier.

– Das Musikkonzert Festival bietet der Stadt und dem Bezirk große Chancen der positiven Außen Darstellung jenseits von Klatsch Reporter und TV Sendungen über gescheiterte Existenzen, die es zweifelsfrei hier gibt.

– Durch das Musikfest kommen auch die manchmal steifen Hamburger, also ich und die anderen Fischköppe (spricht: Tourismus Standort), auf neue musikalische bzw. künstlerischen Ideen, welches sich in der Stadt hoffentlich dann langfristig widerspiegeln.

– Neue und junge Bands werden, so wie einst die Beatles, hier entdeckt und gefördert. Sowohl ausländische als auch unsere Local Heroes können so hiervon profitieren.

– Die Kulturlandschaft, jenseits von Musicalshype, wird gefördert, erweitert und dies kommt nicht nur der Reeperbahn Viertel, sondern der gesamten Stadt, wenn nicht gar Deutschland zu gute.

– Ein weiterer wichtiger Aspekt, ist das es sich bei diesem relativ großen Konzert um ein Event handelt, welches mitten in der Stadt, unweit vom Touristenmagneten Hamburger Hafen bzw. der Innenstadt und damit der schönen Alster liegt.

Besucher des Festivals können somit gleichzeitig auch andere Highlights der Stadt an der Elbe, wie Sightseeing Fahrten oder Besichtungen von Hotspots wie Rathaus, die Minauturwunderland Ausstellung und andere Museen, sich ansehen.

Nicht zu vergessen:

für Wasserraten sind natürlich die Flussfahrten durch z.B. die historische Speicherstadt (Fleetfahrt) oder eine große oder kleine Kreuzfahrt buchen, wenn man schon mal hier ist.

Viele solcher Musik Events sind irgendwo in der Pampa, was mich als Stadtmensch nie ganz so gut gefallen hat, denn dort suche ich in der Regel ruhe in der Natur.

Das sind nur einige Argumente, warum du unbedingt aufs Festival kommen solltest oder überhaupt hier in meine Heimat Hamburg mit der Reeperbahn als ultimative urbane Kultur Stadt Rundgang-und Party-Location der Extraklasse.

Warum Reeperbahn Band Festival?

Die Reeperbahn ist beliebt, weil sie einzigartig ist. Sie hat Geschichte, ist erdig und kantig sowie doch so liebevoll.

Eine Heimat mit Seele wie sie nur noch selten in den Metropolen Deutschland, Europas existiert, wo Filial Ketten und langweilige Hochbauten das Stadtbild prägen.

 

Das Programm: The Band Line-Up (Alphabetisch)

400 Musik Acts in über 70 Spielorte

Afterpartees
ALA.NI
Ben Caplan & The Casual
Blaudzun
Blossoms
Choir Of Young Believers
Daniel Norgren
Declan McKenna
DePresno
Der Ringer
De Staat
Dicht & ERgreifend
Die Heiterkeit
Dilly Dally
Dota
EF
George Cosby
Gold Panda
Hanna Epperson
Hayiti Aka Robbery
Helgi Jonsson With Tina
Holly MacveIsaac Gracie
JAIN
Jamie Isaac
Jamie Lawson
Jeanne Added
Jodie Abacus
Juicy Gay
Karl Blau
Kero Kero Bonito
Keøma
Kytes
Laura Gibson
Lawrence Taylor
Le Butcherettes
LouaneMabel
MaeckesMe + Marie
Mitski
Mule & Man
Nalan381
Noah Guthrie
Okta Logue
Palace Winter
Parcels
Pinegrove
Rats On Rafts
Robbing Millions
Samm Henshaw
Schmutzki
Seramic
Sevdaliza
Skinny Living
Soom T
SXTN
Tan LeRacoon
The Hirsch Effekt
The Paper Kites
Tiger Lou
Von Wegen Lisbeth
Walking On Cars
Wallis Bird
Wild Beasts
William’s Orbit
Wintersleep
Woman
Wovenhand
Yung

u.v.w.

Musik lebt und du bist mitten drin:

Freue mich auf auch jetzt in 2017 sowie 2018 und so weiter auf spannende Musiktage mit großartigen Bands, wo Gitarren auf Violine und die wiederum auf harte Bassriffs und groovige Drums treffen, während Jam Sessions das Publikum Nacht für Nacht in Verzückung versetzen.

Cirka 40.000 Musikbesucher aus aller Welt und über 500 Veranstaltungen aller Art, inkl. dem Reeperbahn Festival Musik Award in Zusammenarbeit mit Anchor (ab 2017) sowie die New York Edition am 5-8 Juni zeigen die stetig wachsende Bedeutung dieses Formats für Musiker und Fans allen modernen Genres.

Auf geht´s, let´s rock on am Kiez!

Details

Beginn:
20 September @ 8:00
Ende:
23 September @ 17:00
Eintritt:
€89
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Reeperbahn Festival GbR
Neuer Pferdemarkt 1
Hamburg, 20359 Deutschland
+ Google Karte
Webseite:
https://www.reeperbahnfestival.com/de/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here