Blankenese Stadtteil Portrait

Luxus, Strand und schöne Mädchen?

Wer in in der Elbmetropole auf sich hält und das nötige Kleingeld besitzt wohnt vorzugsweise im Nobelviertel Blankenese.

Blankenese befindet sich im Westen Hamburgs und grenzt u.a. an dem weiteren hochpreisigen Stadtteile Othmarschen sowie Nienstedten.

Die Altonaer Bezirksteile Ottensen sowie Altona-Altstadt bzw. Altona-Nord sind architektonisch, zumindest was die Wohnungen betrifft, durchaus mit der Promiwohngegend Blankenese vergleichbar.

Der Unterschied:

In den letzt genannten Orte gibt es hauptsächlich Wohnungen zur Miete und zum Kauf während der Blankeneseortsteil eher Hausbesitzer behebergt.

Hier wohnt die sogenannte Elite Hamburgs. Politiker, Künstler, Wirtschaftbosse und Wissenschafter, mit entsprechendem Einkommen und vielleicht auch den Toyboys oder der etwas jungen Begleiterin (Klischess? Wer weiß…)

Dieser Ort hat in der Tat seinen Preis. Das liegt unter anderen an deren traumhafte Lage direkt am attraktiven Hamburger Hafen. Vor allem an den Hügeln liegenden Schmückstücke sind sehr begehrt.

Die Strandnähe, mit der berühmten Strandperle Bar sind nicht nur bei Einheimischen im Sommer und Frühling nachgefragte Wocheendefreizeit Attraktionen.

Traum für Touristen und Einheimsiche?

Auch Hamburg City Touristen, haben inzwischen mit bekommen, daß hier das Kapital residiert. Blankenese hat allerdings viel mehr zu bieten, als teure Boutiquen, hergerichtete private Schöhnheits OPs Praxen und Luxuslimousen en masse.

Der Övelgönner Museumshafen ist einer der schönsten, weil typischen hanseatischen Sehenswürdigkeiten überhaupt. Hier trifft man Hamburger Originale.

Auch der Jenisch Park bietet wunderschöne Motive für Hobby-oder Hochzeitsfotografen bzw. ist ein ideales Ausflugsziel für Paare oder eine kleine Familie jenseits der stets überfüllten und beliebten Aussenalster oder Stadtpark.

Ein weiteres Highlight sind die Blankener Treppen und enge Fahrführungen, wo man mit Auto, vor allem große SUV oder Bus erhebliche Schwierigkeiten bekommt.

Tipp: Kleine oder  grosse Barkassenhafenrundfahrt buchen und Blankenese vom Wasser aus besichtigen, um das nötige Flair, die traditionellen Reetdächer u.v.m. besser zu erleben.

Persönlich finde ich die Gegend zwar äusserst attraktiv, aus den oben benannten Gründen, aber hier wohnen?

Nein, danke!

Es ist mir zu konservativ, aber wer weiß, wenn die Millionen fließen werde ich vielleicht schwach.

In der Tat habe ich dort eine Freundin. Die wohnt allerdings gleich an der Grenze zu Ottensen und zwar sehr, sehr komfortabel…zur Miete.

Die ist wiederum astronomisch hoch, dafür ist sie nur innerhalb von fünf Minuten am Hafenstrand und das ist unfair, aber ich gönne es ihr vom ganzen Herzen.

Also:

wenn du sehen und erleben willst wie es sich anfühlt in einer der teuersten Gegenden Deutschlands sich leben lässt, dann muss du mal hin und schauen wie die größte Millionärsdichte des Landes und 3.Größte Milliardärsdichte Europas lebt.

Du kannst aber auch einfach den Elbstrand, bei Sonnenuntergang und einem Pils genießen während riesige Pötter zum anlegen kommen oder große Luxuskreuzfahrten gen Ozean langsam vorbei ziehen.